Die neuen STIGA Mantra Beläge

24.03.2017 09:52 | Produkt News

STIGA Mantra

Das meint der mehrfache Staatsmeister Simon Pfeffer zu den neuen STIGA Mantra Belägen:

Mantra S :
Der neue Stiga Mantra S ist der deutlich weichste von der Serie. Mit ihm hat man eine sehr gute Kontrolle über den Ball und kann durch die weiche Beschaffenheit des Schwammes dem Ball viel Spin mitgeben. Gelangt man etwas weiter hinter den Tisch muss man deutlich mehr Körpereinsatz zeigen um dem Ball mit nötiger Qualität auf die Platte zu bringen. Ich persönlich würde diesen Belag Spielern empfehlen die nicht allzu harte Schläge in ihrem Repertoire haben und daher auf viel Spin setzen um so zu Punkten.  

Mantra H:
Dieser ist sozusagen das Gegenstück zum Mantra S. Schwamm und Oberfläche sind sehr hart. Um dem Ball optimale Qualität zu verleihen benötigt man eine sehr saubere Technik und vor allem eine gute Beschleunigung. Nur so kann man dem Ball das Maximum an Effet und Power mitgeben um den Gegner unter Druck zu setzen. Es empfiehlt sich etwas mehr Abstand zum Tisch zu nehmen, somit hat man genügend Zeit für die komplette Bewegungsausführung.  

Mantra M:
Der Mantra M ist meiner Meinung nach der Beste der neuen Serie. Er ist sozusagen das Mittelmaß zwischen dem Mantra H und dem Mantra S. Die Härte von Schwamm und Oberfläche ist sehr gut ausbalanciert und lässt im Spiel sehr gute Kontrolle aber auch sehr harte Schläge gegenüber dem Ball zu. Besonders für die momentanen am Markt befindlichen Vollplastik Bälle ist der Belag eine super Alternative. Aus meiner Sicht übertrifft dieser Belag die Qualitäten des Verkaufsschlagers Calibra und ich bin überzeugt, dass die Meisten die zu Stiga Material greifen, sich für Mantra M entscheiden werden.